Hirschgasse

Als Gerberviertel wird der Bereich zwischen Schrannenplatz und Lindentörlein bezeichnet. Dort blühte im Mittelalter das Gerberhandwerk. Die Stadt war für ihre Gerberarbeiten weithin bekannt und die Waren mit guter Qualität wurden in Nah und Fern gehandelt. Das Zentrum dieses Viertels ist der Gerberplatz mit dem Siebendächerhaus. Dieser Bereich wurde beim Bombenangriff 1945 stark zerstört. Auf dem Gebäude der heutigen Post stand früher die hohe und wuchtig wirkende Lindenfärbe aus dem 14. Jahrhundert. Das Lindentörlein wurde im Zuge des Eisenbahnbaus 1863 abgebrochen. Eine Tafel am Epplehaus erinnert daran. Auch die Frauenkirche steht am Rande des Gerberviertels. Heute besteht das Gerberviertel mit wenigen Ausnahmen überwiegend aus Nachkriegsbauten. Quelle: Wikipedia

Marktplatz
Bilder
Unternehmen
Unternehmen am Marktplatz
Coiffure Velly
Friseur
Informationen
consilia optima
Personalmanagement
Informationen
Las Carretas
Mexikanisches Restaurant | Cocktailbar
Informationen
Phase H Architekten
Architekt
Informationen
Ristorante Toscana
Restaurant | italienische Küche
Informationen
Thongbai Thai Massage
Thai Massage
Informationen
ts Tele-Shop (my-extra)
Kommunikationsfachgeschäft
Informationen
Coiffeur Velly
Coiffure Velly
Friseur
consilia optima
consilia optima
Personalmanagement
LasCarretas
Las Carretas
Mexikanisches Restaurant | Cocktailbar
phase H Architekten
Phase H Architekten
Architekt
Ristorante Toscana
Ristorante Toscana
Restaurant | italienische Küche
Thongbai Massage
Thongbai Thai Massage
Thai Massage
ts Tele-Shop
ts Tele-Shop (my-extra)
Kommunikationsfachgeschäft